Zur Homepage
Sitemap - Kontakt - Impressum
1866 Bruderkrieg
Greußenheim war am Rande von den schrecklichen Ereignissen des sog. Bruderkrieges von 1866 zwischen Preußen und Österreich-Bayern um die Vormachtstellung in Europa betroffen.
In der Auseinandersetzung zwischen Österreich und Preußen um die Vorherrschaft in Deutschland war auch Unterfranken Kriegsschauplatz. Die bayerische Armee als Verbündeter Österreichs und eine preußische Heeresabteilung, die sogenannte „Main-Armee“ lieferten sich auf dem Gebiet zwischen Uettingen, Greußenheim, Roßbrunn und Helmstadt ein letztes blutiges Gefecht. Rund 50.000 Soldaten waren hier am 26. Juli 1866 beteiligt.

Bayerische Truppen hatten die beiden beherrschenden Höhen, den Ossnert (zwischen Roßbrunn und Uettingen) und den Kirchberg (nördlich Uettingen) besetzt, die Artillerie sperrte die Straße nach Würzburg. Die Stellungen der Kanonen zogen sich am unteren Rand des Herchenbergwaldes von den Roßbrunner Posthäusern bis zur Mühle südlich von Greußenheim. Westlich der Gemeindeverbindungsstraße von Uettingen - Greußenheim war in den Tagen vor dem Gefecht ein Feldbiwak für mehrere tausend Soldaten errichtet worden.
 

 

Preußischen Truppen hatten auf ihrem Marsch von Wertheim nach Würzburg am Vorabend des Gefechtes Uettingen kampflos besetzt. In den frühen Morgenstunden brach der Kampf aus. Nach der Einnahme der beiden beherrschenden Höhen durch preußische Regimenter war weiterer Widerstand hier unmöglich und die bayerische Armee zog sich über Roßbrunn bzw. Greußenheim über Hettstadt und Zell nach Würzburg zurück.

Die Bevölkerung der betroffenen Orte half bei der Versorgung der Verwundeten und der Bestattung der Gefallenen. Die Felder waren verwüstet, Privateigentum beschädigt oder zerstört. Denkmäler und Soldatengräber in den Orten erinnern heute noch an diesen Krieg Deutscher gegen Deutsche, den „Bruderkrieg“.

 

Text: Walter Hamm, Uettingen

 

Im Jahre 2008 hat die Soldaten- und Kriegerkameradschaft Greußenheim einen neuen Gedenkstein an die 14 gefallenen Soldaten des Bruderkrieges von 1866, die in Greußenheim auf dem neuen Friedhof beigesetzt wurden,  gestaltet und aufgestellt. Der Standort liegt zwischen der Kirche und dem Rathaus von Greußenheim.

 

CIMG4559



Gefechtsbild Uettingen von 1866 (Bruderkrieg)

 

uettingen 1866

Gemeindearchiv Uettingen



 

Sitemap - Kontakt - Impressum