Straßenbenutzung; Beantragung einer Erlaubnis für eine Veranstaltung

Der öffentliche Straßenraum wird in vielfältiger Weise genutzt. Bei Veranstaltungen auf öffentlichen Straßen sind grundsätzlich die Vorgaben des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG), des Bundesfernstraßengesetzes (FStrG) und der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) zu beachten. Die StVO bezeichnet alles, was nicht zum normalen Gebrauch der Straße gehört als "übermäßige Straßenbenutzung" und stellt diese unter einen besonderen Erlaubnisvorbehalt. Entsprechende Erlaubnisse erteilen die Gemeinden bzw. die Landratsämter, kreisfreien Städte oder Großen Kreisstädte.

Beschreibung
Besondere Hinweise
Erforderliche Unterlagen
Kosten
Rechtsbehelf
Thomas Aufmuth

Geschäftsleitender Beamter

Stefanie Deines
Manuel Engels

stv. Kämmerer

Jutta Feil

Sachgebietsleiterin

Leiterin des Bürgerbüros, Standesbeamtin

Peter Fischer

Sachgebietsleiter

Kassenverwalter

Nicole Götz

Vorzimmer der Gemeinschaftsvorsitzenden

Alexander Hild

Geschäftsbereichsleiter

Leiter des Bauamts

Nicolas Hofmann
Andrea Rothenbucher

Erste Bürgermeisterin und Gemeinschaftsvorsitzende

Michael Schmidt

stellvertretender Sachgebietsleiter

Standesbeamter

Margret Sendelbach
Tina Väth
Datenschutz

Datenschutzbeauftragter

Alle Leistungen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.