Kinderbetreuung und Bildung

Die lieben Kleinen bedürfen in unserer Gesellschaft natürlich besonderer Aufmerksamkeit und Unterstützung – und auch hier versucht die Gemeinde Greußenheim den Kindern und ihren Eltern entsprechend entgegen zu kommen.

Als erstes wäre hier die Krabbelstube zu nennen. Hier können sich Mütter treffen um zu plaudern und Erfahrungen auszutauschen. Ihren Kindern bietet sich die Möglichkeit, mit Gleichaltrigen zu spielen. Das Ganze findet im Pfarrheim am Kirchplatz statt. Ansprechpartnerin ist Frau Silvana Pfautsch.
Wenn aus dem Krabbeln erst mal ein Laufen geworden ist können die Kinder ab einem Jahr unser Kinderhaus besuchen. Das Kinderhaus wurde vor über 100 Jahren, 1893, gestiftet und ist heute laut Aussage des Landratsamtes Würzburg ein Vorzeigekindergarten. Die Kinder werden dort ganztags „gehütet” und versorgt. Eine Mittagsbetreuung ist auch möglich!

Ganztägig werden ca. 70 Kinder betreut. Stolz sind alle Beteiligten auf das neue Projekt „Kneipp im Kindergarten”, bei dem sich schon früh um die gesundheitlichen Belange der Kleinen im Sinne des Naturheilmediziners Sebastian Kneipp gekümmert wird.

Nach Kinderhaus kommt die Grundschule. Die Kinder der Grundschule werden seit dem Schuljahr 2013/2014 in Hettstadt und Waldbüttelbrunn unterrichtet.

Für die Freizeit bietet Greußenheim den Kindern ein reichhaltiges Angebot von Vereinen an, in denen Sport betrieben werden kann, einen Bolzplatz zum Kicken, Beach-Volleyballfeld am Sportplatz, Spielplätze und natürlich die schöne, ruhige, Greußenheim umschließende Natur.

Und da auf den meisten Strassen des Dorfes nur wenig Verkehr herrscht, ist auch hier das Spielen möglich, unproblematisch und erwünscht! Und auch in den Ferien werden die Kinder und Jugendlichen nicht allein gelassen. Zum Teil werden von den einzelnen Vereinen Ferien-/Freizeitbeschäftigungen organisiert, zum Teil auch vom Kreisjugendamt. 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.